Navigation

Auftaktveranstaltung WEICHENSTELLUNG für Ausbildung und Beruf

Foto: Giulia Iannicelli

Am 25.10.2018 fand die Auftaktveranstaltung zum neuen Service-Learning Projekt WEICHENSTELLUNG für Ausbildung und Beruf in Kooperation mit der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie dem bayerischen Kultusministerium statt. Im Rahmen dieses Projektes übernehmen 23 Studierende der Wirtschaftspädagogik das Mentoring für 23 Neuzugewanderte und Geflüchtete während der ersten beiden Jahre der dualen Ausbildung. Der Projektauftakt wurde begleitet durch Grußworte des bayerischen Staatsministers für Unterricht und Kultus Herrn Bernd Sibler, Frau Dr. Tatiana Matthiesen von der ZEIT-Stiftung und Frau Prof. Bärbel Kopp, Vizepräsidentin Education der FAU.

Den Mentorinnen, Mentoren und ihren Mentees wurde als offizieller Startschuss der gemeinsamen Arbeit eine Teilnahmeurkunde durch Herrn Sibler überreicht. Im Anschluss wurde das Projekt im Rahmen von Interviews mit Mentoring-Tandems und Projektmitarbeitern für alle Anwesenden, darunter Ausbilder und Lehrkräfte, erläutert. Auch die lokalen Kooperationspartner des Projekts waren bei der Auftaktveranstaltung vertreten, so beispielsweise die theaterpädagogische Abteilung (PLUS) des Staatstheaters Nürnberg, welche im Rahmen des Kulturprogramms unter anderem Theaterbesuche und Führungen anbietet.

Die Mentees im Projekt WEICHENSTELLUNG für Ausbildung und Beruf lernen dabei Berufe wie Fachlagerist, Industriekaufmann und Rechtsanwaltsfachangestellte und kommen aus Syrien, dem Irak, Afghanistan aber auch Armenien und Mexiko. Das Projekt verfolgt damit das Ziel, den Ausbildungsmarkt im Kontext der Integration von Migranten und Geflüchteten in seiner Vielfalt abzudecken und im Rahmen der Begleitforschung einen Beitrag zur Gestaltung und Weiterentwicklung dieses Feldes zu leisten.

 

Lokal unterstützt wird das Projekt dabei von der IHK Nürnberg für Mittelfranken, der HWK Mittelfranken und der theaterpädagogischen Abteilung (PLUS) des Staatstheaters Nürnberg.